Machen die sogenannten Eliten ihre eigenen Regeln?


Der milliardenschwere Google-Mitbegründer Larry Page, der sich durch den Kauf abgelegener Fidschi-Inseln vom Rest der Welt abgeschottet hat, durfte nach Neuseeland einreisen, während praktisch allen anderen die Einreise verweigert wurde, wie jetzt bekannt wurde.

Milliardenschwere Google-Mitbegründe

Berichten zufolge ließ Page seinen zwölfjährigen Sohn Anfang des Jahres in der neuseeländischen Hauptstadt Aukland medizinisch behandeln.

Während selbst neuseeländischen Staatsbürgern und Personen mit ständigem Wohnsitz im Land die Einreise verwehrt wurde, ohne dass sie eine Reihe von Einschränkungen hinnehmen mussten, darunter zwei Wochen Aufenthalt in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung, durfte Page einfach einreisen.

Er hat nicht einmal einen Wohnsitz in dem Land, so dass er gemäß den Beschränkungen der Regierung hätte abgewiesen werden müssen. Es scheint jedoch, dass Page eine Genehmigung des Gesundheitsministeriums oder eines Bezirksgesundheitsamtes erhalten hat, um von den Vorschriften abzusehen.

Der neuseeländische Gesundheitsminister Andrew Little bestätigte, dass Page nach einem 1300 Meilen langen Flug von den Fidschi-Inseln mit seinem Sohn im Januar für eine dringende medizinische Behandlung in das Land einreisen durfte.

Fragen, ob Page nach seiner Ankunft einer Quarantäne unterzogen wurde, wurden nicht beantwortet.

Im Ausland lebende Neuseeländer haben auf die Enthüllungen mit Verärgerung reagiert, da viele von ihnen nicht in ihr Heimatland zurückkehren konnten, um ihre Familien zu besuchen.

„Die Regierung muss die Frage beantworten, warum der Milliardär und Mitbegründer von Google, Larry Page, nach Neuseeland einreisen durfte, während verzweifelte Bürger und von ihren Familien getrennte Menschen nicht durch die Grenze kommen können“, forderte David Seymour, Vorsitzender der Oppositionspartei in Neuseeland.

Wie wir bereits berichtet haben, ist Page einer von vielen Milliardären, die sich auf luxuriösen Privatinseln vom Rest der Welt abgeschottet haben, während dem Rest der Welt das Reisen verboten ist.

Page hat sich auf abgelegenen Privatinseln in Fidschi versteckt und diese gekauft, um Touristen, die nicht einreisen dürfen, zu vermeiden.