Indien: Verwandeln sich in eine Kopie Chinas?


A simple looking middle aged Indian housewife looking outside from her room window during coronavirus lockdown. She is wearing a face mask. Concept of home quarantine.

Ein prominenter Unternehmer aus Indien hat China pointiert als Technokratie bezeichnet und davor gewarnt, dass Indien Gefahr läuft, sich in eine Kopie Chinas zu verwandeln. China und Indien stellen zusammen fast 40 Prozent der Gesamtbevölkerung der Erde.

Lockdowns zerstören Gesellschaft und Wirtschaft

Der älteste Sohn des Industriellen Anil Ambani, Anmol, der Geschäftsführer von „Reliance Capital“ ist, sorgte am Dienstag für Aufregung in den sozialen Medien mit einer Reihe von Twitter-Posts, in denen er sich nicht nur über die Lockdowns aufregte – die seiner Meinung nach „das Rückgrat unserer Gesellschaft und Wirtschaft zerstören“ -, sondern auch sagte, dass es „um Kontrolle“ gehe und „Teil eines viel größeren und sehr unheilvollen Plans“ sei, „um jeden Aspekt deines Lebens zu kontrollieren“.

Die Posts des 28-jährigen Ambani begannen um 20.36 Uhr am Montag, Stunden nachdem Maharashtra einen teilweisen bis totalen Lockdown unter der Woche angekündigt hatte.


Es geht um Kontrolle

Hier geht es nicht um Gesundheit. Es geht um Kontrolle, und ich würde denken, dass die meisten von uns unwissentlich und unbewusst in die Falle eines viel größeren und sehr finsteren Plans tappen. Jeden Aspekt Ihres Lebens zu kontrollieren – eine Technokratie genau wie in China – ein totalitärer, faschistischer Bio-Überwachungsstaat, der von außen kontrolliert wird. Aber ich habe Vertrauen in Indien und das indische Volk. Dass wir diesem globalen Staatsstreich widerstehen und nicht zulassen werden, dass unser Land noch mehr kolonisiert wird. Alles, was wir tun müssen, ist aufzuwachen und die Wahrheit zu erkennen. Wir müssen für Liebe, Frieden, Einheit und Mitgefühl eintreten.“

„Professionelle ‚Schauspieler‘ können ihre Filme weiter drehen. Professionelle ‚Kricketspieler‘ können ihren Sport bis spät in die Nacht ausüben. Professionelle ‚Politiker‘ können ihre Kundgebungen mit Menschenmassen fortsetzen. Aber IHR Geschäft oder Ihre Arbeit ist nicht ESSENTIELL. Haben Sie es immer noch nicht verstanden?“

Es folgte Minuten später ein weiterer: „Was heißt überhaupt wesentlich? JEDE EINZELNE ARBEIT IST ESSENTIELL FÜR SIE. #scamdemic.“

Dienstagabend, fast genau 24 Stunden später, zeigte sein Twitter-Handle vier weitere Tweets, als Bilder, beginnend mit:

„Die Sperren sind der Schlüssel zur Fortsetzung und Ermöglichung des größten Vermögenstransfers in der Geschichte der Menschheit. Der Fehler ist, dass die Menschen denken, dies sei einfach eine ineffiziente Regierungsführung. Das ist es nicht. Es ist ein koordiniertes, durchdachtes Bündel von Maßnahmen, die eine neue Weltordnung ermöglichen sollen … Es ist kein Zufall, dass die Verluste des einfachen Mannes die Gewinne der Reichsten sind. Dass die Schließung von „brick and mortar“ dem digitalen und elektronischen Handel zugutekommt. Der Bauer und sein Boden werden korporatisiert und kolonisiert. Daten und Privatsphäre werden geerntet und an New-Age-Imperien verkauft.“